Änderungsanträge modifiziert übernommen

Erfolg für den Ortsverband Euskirchen auf der Grünen-Bundesdelegiertenkonferenz in Berlin. Nachdem im Vorfeld fristgerecht drei Änderunganträge für das Wahlprogramm zum Thema Massentierhaltung eingebracht wurden, kann nun Vollzug gemeldet werden.

von Grüne Euskirchen –

Erfolg für den Ortsverband Euskirchen auf der Grünen-Bundesdelegiertenkonferenz in Berlin. Nachdem  im Vorfeld fristgerecht drei Änderunganträge für das Wahlprogramm zum Thema Massentierhaltung eingebracht wurden, kann nun Vollzug gemeldet werden.

Die Antragsteller*innen konnten auf der Bundesdelegiertenkonferenz zumindest eine modifizierte Übernahme der Anträge erreichen und somit die Probleme hier vor Ort im Grünen-Wahlprogramm für die Bundestagswahl 2013 verankern.

Sebastian Schubert: "Angesichts der rund 2600 gestellten Änderungsanträge zum Bundestagswahlprogramm sind wir zufrieden mit der modifizierten Übernahme. Viele Anträge wurden verwiesen oder unterlagen in Abstimmungen. Dass unsere Anträge nicht eins zu eins übernommen wurden ist schade, damit war jedoch zu rechnen. Daher waren sie auch bewusst forsch formuliert, um das Bewusstsein auf die Problematik zu lenken, wie wir sie hier vor Ort mit der Massentierhaltung in zunehmendem Maße erleben. Dies haben wir erreicht und finden uns nun im Bundestagwahlprogramm der Grünen wieder."

Dorothee Kroll: "Ergänzend dazu haben wir für die Landesdelegiertenkonferenz der Grünen NRW im Juni einen eigenständigen Antrag zum Thema Massentierhaltung gestellt. In diesem Antrag kann die Problematik besser dargestellt werden als in einzelnen Änderungsanträgen. Wir hoffen, dass unser Antrag eine breite Zustimmung findet."